Diǎnxuè und Diǎnxué

Aus Budopedia
Version vom 23. Mai 2015, 19:04 Uhr von Stephanie Kaiser (Diskussion | Beiträge) (so rum)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
120px-Qsicon Ueberarbeiten.svg.png Der Inhalt dieser Seite ist nicht vollständig und muss überarbeitet werden.

Artikel von: Werner Lind Nachbearbeitet von: Stephanie Kaiser

Diǎnxuè (chin.: 点血 (點血) / Diǎnxué (chin.: 点穴 (點穴): In den chinesischen Kampfkünsten (quánfǎ) werden die Punkte (xué / xuè) mit dem Schriftzeichen diǎn 点 (點) verbunden und es entstehen Wortkombinationen wie diǎnxué 点穴 (點穴) und diǎnxuè 点血 (點血). Diǎn bedeutet „Punkt, Fleck“ und steht hier für „auf eine kleine Stelle drücken/zeigen“. Zusammen mit xuè / xué bedeutet es „Mit dem Finger auf ein Blutgefäß/einen Vitalpunkt drücken/zeigen“. Die Stimulation von Blutgefäßen und Vitalpunkten kann man unter dem Begriff diǎnmài 点脉 (點脈) zusammenfassen. Bekannter als diǎnmài (System der negativen Stimulation von Blutgefäßen und Vitalpunkten) ist die kantonesische Aussprache des Begriffes dim mak.

Studien Informationen

Siehe auch: Xuè | Xué | Kyūsho |

Literatur

  • Werner Lind: Lexikon der Kampfkünste. BSK 2010.
  • Werner Lind: Karate Kumite. BSK 2013.