Sūn tàijíquán

Aus Budopedia
Version vom 5. Januar 2016, 20:04 Uhr von Stephanie Kaiser (Diskussion | Beiträge) (gem. Kumite und Lexikon)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Artikel aus: Lexikon der Kampfkünste, Karate Kumite<br.>Nachbearbeitet von: Stephanie Kaiser

Sūn tàijíquán (chin.: 孙太极拳/ 孫太極拳) ist ein Stil des tàijíquán (太極拳), das von Sūn Lù Táng (1861 – 1933), einem Schüler von Hǎo Wèi Zhēn (1849 – 1920), aus dem hǎo tàijíquán, gegründet wurde. Sūn Lù Táng studierte aber auch bāguàquán und xíngyìquán, deren Inhalte in seinem System erkennbar sind

Sūn tàijíquán ist neben chén tàijíquán, wú tàijíquán, wǔ tàijíquán und yáng tàijíquán einer der fünf Stile im tàijíquán, das, neben xíngyìquán (形意拳) und bāguàquán (八卦拳), zu den drei grundlegenden Systemen der daoistisch geprägten inneren Schulen (nèijiā - 内家) des quánfǎ zählt.

Studien Informationen

Siehe auch: Chén tàijíquán | Wú tàijíquán | Wǔ tàijíquán | Yáng tàijíquán |

Literatur

  • Werner Lind: Lexikon der Kampfkünste. BSK-Studien 2010.
  • Werner Lind: Karate Kumite. BSK 2014.