Yáng tàijíquán

Aus Budopedia
Version vom 5. Januar 2016, 17:45 Uhr von Stephanie Kaiser (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „'''Artikel aus:''' Lexikon der Kampfkünste, Karate Kumite<br.>'''Nachbearbeitet von:''' Stephanie Kaiser '''Yáng tàij…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Artikel aus: Lexikon der Kampfkünste, Karate Kumite<br.>Nachbearbeitet von: Stephanie Kaiser

Yáng tàijíquán (chin.: 杨太极拳 / 楊太極拳) ist eine Stilrichtung des tàijíquán (太極拳), die von Yáng Lù Chán (1799 – 1872), einem Schüler aus dem chén tàijíquán, gegründet wurde. Er unterrichtete seine Methode öffentlich in Beijing (Peking). Seine beiden Söhne, Yáng Bān Hóu (1837 – 1892) und Yáng Jiàn Hóu (1843 – 1917), verbreiteten das System über seinen Enkel, Yáng Chéng Fǔ (1883 – 1936), der den Stil zu seiner heute bekannten Form veränderte.

Yáng tàijíquán ist neben chén tàijíquán, wú tàijíquán, wǔ tàijíquán und sūn tàijíquán einer der fünf Stile im tàijíquán, das, neben xíngyìquán (形意拳) und bāguàquán (八卦拳), zu den drei grundlegenden Systemen der daoistisch geprägten inneren Schulen (nèijiā - 内家) des quánfǎ zählt.

Studien Informationen

Siehe auch: Chén tàijíquán | Wú tàijíquán | Wǔ tàijíquán | Sūn tàijíquán |

Literatur

  • Werner Lind: Lexikon der Kampfkünste. BSK-Studien 2010.
  • Werner Lind: Karate Kumite. BSK 2014.