7. Kyu - Teststufe der Disziplin und der Regelmäßigkeit des Übens

Aus Budopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Seite für Kommentare und Diskussionen zum 7. kyu

Zurück zur Hauptseite: Lehrplan für shōtōkan kenpō karate

7. Kyu - Teststufe der Disziplin und der Regelmäßigkeit des Übens

Weglehre und Gemeinschaft

  • Warum ist es wichtig, regelmäßig zu üben und verlässlich zu sein?
  • „Karate ist wir heißes Wasser, das abkühlt, wenn man es nicht ständig erwärmt.“
  • Wie kann man auf gelegentliche Unlustgefühle reagieren?
  • Ab dem 7. Kyu ist man für Anfänger oft schon ein Vorbild. Was bedeutet das für einen?

Kata

Taikyoku Nidan

  • grundlegende Kombinationen (Kihon renraku waza)
  • einfache Bewegungsmuster (Kihon sabaki)

Heian Nidan

  • Einführung in die mittlere Distanz (Chukanma)
  • Gyaku-Prinzipien: Gyaku und Gyaku hanmi
  • Einführung in Morote-Techniken

Umgang mit sich selbst

Geist

  • Tanren (Schmieden): Disziplin
  • Shugyo: Selbstdisziplin

Körper

  • Tsuki waza: Wie führt man zwei Fauststöße hintereinander aus?
  • Tsuki waza: Wie führt man einen Tsuki nach einem Tritt aus?
  • Kiba dachi: Wie führt man eine Reiterstellung aus?
  • Yoko aruki/Sashi ashi: Wie bewegt man sich mit Überkreuzschritten?
  • Keri: Wie erzeugt man Kime im Seitwärtstritt?
  • Kekomi und keage: Wie stößt man und wie schnappt man einen Tritt?
  • Uchi: Wie schlägt man um den Ellbogen?
  • Mae ukemi: Wie fällt man nach vorne?

Technik- und Kampfsystem

  • Shuto: Erweiterte Schwerthandübungen, auch in der Kombination: z.B. wie sticht man? (Kihon, Ippon kumite, Heian nidan)
  • Morote: Für was benötigt man die Unterstützung einer zweiten Hand? (Kihon, Goshin kumite, Renzoku waza, Heian nidan)
  • Yoko aruki/Sashi ashi: Für was kann man Überkreuzschritte einsetzen?
  • Yoko geri: Wann tritt man zur Seite? Wie setzt man stoßende Seitwärtstritte ein, wie schnappende?
  • Uchi: Wie und wann setzt man Uchi-Techniken ein.
  • Enpi uchi und Hiji ate: Wie funktionieren Rammtechniken? (Kihon, Ippon kumite)
  • Chukanma: Vertiefen der mittleren Distanz
  • Kihon ippon kumite vertiefen: mehr auf Abwehr in der Bewegung (korrektes Sabaki), auf den richtigen Rhythmus (Hyoshi) von Abwehr und Konter und Zielgenauigkeit (Hyoteki) achten
  • Kihon ippon kumite: Gyaku hanmi, Nagashi und Yori ashi-Bewegungen in der Anwendung
  • Te hodoki im Goshin: Wie befreit man sich von einem Griff ohne Gewalt und ohne Kraft?
  • Kansetsu waza im Goshin: Prinzip des Schulterhebels (Gosha dori).
  • Kakie waza: Wie steht man stabil, wenn man von jemanden gedrückt wird?
  • Einblick in die kurze Distanz (Chikama) beim Renzoku waza: Auf was muss man bei seiner Stellung und Deckungshaltung achten, wenn man nah beieinander steht?

Studien Informationen

Siehe auch: Budokan (Bensheim) | BSK-Lehrkonzepte | Wegübung im BSK | BSK-Lehrer | BSK-Kampfkünste | BSK-Prüfungsordnung | BSK-Graduierungen | BSK-Veröffentlichungen | BSK-Ausbildungen |

Literatur

  • Werner Lind: Lexikon der Kampfkünste. BSK 2010.
  • Werner Lind: Karate Grundlagen. BSK 2005.
  • Werner Lind: Karate Kumite. BSK 2012
  • Werner Lind: Budo, der geistige Weg der Kampfkünste. O. W. Barth 1995.

Weblinks