BSK-Kampfkünste

Aus Budopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alle unterrichtenden Lehrer (BSK-Lehrer) des Budo Studien Kreises (BSK) sind langjährige Schüler von sensei Werner Lind und wurden ausschließlich im Budokan (Bensheim) ausgebildet. Im Laufe mehrerer Jahrzehnte entwickelten sie verschiedene eigene Neigungen und Prioritäten in ihrem persönlichen Kampfkunstkonzept. Mit oben genanntem Inhalt unterrichten sie heute folgende Kampfkünste:

  • Karate - diese Kampfkunst ist eine der weltweit wirkungsvollsten Konzepte für die Selbstverteidigung. Es verbindet die große Effektivität seiner Techniken mit der geistigen Fähigkeit, Situationen erkennen und beherrschen zu lernen. Somit ist karate ein Weg zur Stärkung des Körpers und des Geistes.<br.>Kenpō Karate ist ein ganzheitliches Übungssystem und kann von jedem in jeder Altersstufe erlernt werden. Es ist so vielseitig, dass es individuell für Kinder, Jugendliche und Erwachsene unterrichtet werden kann. Durch den Verzicht auf Wettkampf sind für alle Übenden Erfolge nach persönlichen Möglichkeiten zu verwirklichen.<br.>Im BSK begründet es sich in zwei Systemem, in dem Effektivität, Gesundheitsaspekte und geistige Übung miteinander kombiniert werden können.
- Shōtōkan Kenpō Karate (SKK) - ist die Bezeichnung für das Hauptsystem des karate im BSK. Dieses komplexe System dient als Einstieg in die Kunst des karate, ermöglicht aber die Entwicklung zu allen weiteren Stilen des budō. Es beruht auf den Inhalten und Prinzipien der alten Stile (koryū) und stellt die Lehre über den Weg (), die Gesundheit von Körper und Geist (qìgōng) und die Fähigkeit zur Selbstverteidigung (goshin) in den Vordergrund der Übung.
- Igaryū Kenpō Karate (IKK) - das System wird von den BSK-Partnerschulen aus der Slowakei unterrichtet und entwickelt das gōjū ryū auf den Grundlagen des shōtōkan kenpō karate.
  • Kobudō - Waffensysteme der japanisch/okinawanischen Bevölkerung zur persönlichen Selbstverteidigung, gegründet aus dem Gebrauch von Haushaltsgegenständen oder nicht konventionellen Waffen. Im BSK werden alle Waffen des Systems unterrichtet, die wichtigsten Systeme sind:
- BSK-Bōjutsu - System mit dem 180 cm langen Stock.
- BSK-Jōjutsu - System mit dem 120 cm langen Stock.
- BSK-Hanbōjutsu - System mit dem 90 cm langen Stock.
- BSK-Tonfajutsu - System mit dem langen Stock.
- BSK-Nunchakujutsu - System mit dem langen Stock.
- BSK-Saijutsu - System mit dem langen Stock.
- BSK-Kamajutsu - System mit dem langen Stock.
  • Ninjutsu - japanisches Kampfsystem der ninja, heute eine Kampfkunstübung im Sinne des , die der Selbstverteidigung und Persönlichkeitsbildung dient.
- Yamamichi ryū ninjutsu - Bezeichnung für das im Budo Studien Kreis praktizierte ninjutsu. Darin enthalten sind die Kampfsysteme (bujutsu) der alten japanischen Krieger, wie jūjutsu (waffenloser Kampf), kenjutsu (Schwertkampf), aber auch andere traditionelle Methoden wie z.B. hanbō (kurzer Stock), yari (Speer), naginata (Hellebarde) u.a.
  • Kyūdō - Bezeichnung für das „japanische Bogenschießen“, eine ehemalige Kriegskunst (bujutsu), heute eine Disziplin mit meditativem Inhalt (budō).
- BSK-Kyūdō - im kyūdō des BSK geht es nicht allein um das „Treffen“, sondern um eine kontemplative Übung der Selbsterfahrung.
  • Tàijíquán - hauptsächlich als yang tàijíquán wird tàijíquán im BSK in seiner gesammten Tiefe von professionell ausgebildeten Lehrern unterrichtet.
- BSK-Tàijíquán -
  • Qìgōng - eine Methode der präventiven Gesundheitsgymnastik mit vielfältigen Systemen.
- BSK-Qigong -

Studien Informationen

Siehe auch: Budokan (Bensheim) | BSK-Prüfungsordnung | BSK-Lehrer

Literatur

Weblinks

Kampfkünste im BSK