Dai Nippon Teikoku

Aus Budopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
120px-Qsicon Ueberarbeiten.svg.png Der Inhalt dieser Seite ist nicht vollständig und muss überarbeitet werden.

Artikel aus: Lexikon der Kampfkünste<br.>Nachbearbeitet von:

Der Begriff Dai Nippon Teikoku (大日本帝國) bedeutet „Großjapanisches Kaiserreich“, eine Benennung für Japan, die im Zuge der erneuten Instandsetzung der kaiserlichen Macht im meiji jidai aufkam und zwischen den Jahren 1889 und 1945 verwendet wurde. Die Bezeichnung wiederspiegelt die japanisch-imperialistischen Eroberungsabsichten auf dem asiatischen Festland, speziell die Eroberung von Korea und China (Mandschurei). In diesem Sinn wurden mehrere Eroberungskriege (Japanische Kriege) auf dem asiatischen Festland geführt.

Etymologie des Begriffes

Der Begriff „Dai Nippon Teikoku“ (大日本帝國) setzt sich zusammen aus den kanji für dai (大) - groß; nippon/nihon (日本) - Japan; tei (帝) - Kaiserherrschaft und koku (國) - Land. In der Kombination bedeutet der Begriff „Großes Japanisches Kaiserreich“.

Weitere Entwicklung

Im April 1936 veranlasste das japanische Außenministerium per Dekret, dass im Rahmen von internationalen und diplomatischen Beziehungen ausschließlich diese Namensform als Bezeichnung für Japan zu verwenden ist. Mit dieser Ideologie steuerte Japan unaufhaltsam in den Zweiten Weltkrieg, den es an deutscher Seite nach zwei amerikanischen Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki verlor.<br.>Nach dem verlorenen Krieg wurde Japan von den USA besetzt, die dem Land ihr eigenes Gesellschafts- und Staatssystem verordneten. Die Staatsbezeichnung „Dai Nippon Teikoku“ war nach dem Weltkrieg durch Assoziationen mit Japans imperialistischer Epoche belastet. Daher gebrauchte man ab 1945 den Begriff Nippon Koku bzw. Nihon Koku (日本國). Analog verfuhr man mit allen Bezeichnungen, welche den Begriff Dai Nippon im Namen führten.

Studien Informationen

Siehe auch: Japan | Japanische Geschichte | Japanische Kriege

Literatur

Weblinks