Japanisches Mittelalter

Aus Budopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Artikel aus: Lexikon der Kampfkünste<br.>Nachbearbeitet von:

Das Japanische Mittelalter (chūsei 中世 , 1185-1603) beginnt mit dem Zerfall der zentralistischen Staatsordnung des tennō (Kaiser) im heian jidai (ab 1185) und etabliert 1192 eine zum kaiserlichen Hofstaat parallel errichtete Militärdiktatur des shōgun, die unter verschiedenen Kriegergeschlechten (buke) bis 1868 bestehen blieb. Durch diese Veränderung wurde der tennō und seine amtierende Regierung zu Marionetten des shōgun. Die Minamoto überließen dem kaiserlichen Hof nur noch eine ohnmächtige Zivilverwaltung (kokushu und shōen), den eitlen Namen (tennō) und den Schein der Regierung. Das Mittelalter gliedert sich in folgende japanische Zeitalter und Subperioden.

Chūsei - japanisches Mittelalter

die fünf „inneren“ Provinzen der Hauptstadt

- Kenmu irai tsuika (1332-1336)
- Nanbokuchō (1336-1392)
- Sengoku jidai (1482-1568)

Studien Informationen

Siehe auch: Japanische Zeitalter | Japanische Kriege | Japanische Politik | Japanische Gesellschaft

Literatur

Weblinks

120px-Qsicon lesenswert.svg.png Dieser Artikel wurde auf Rechtschreibung überprüft.