Karahō

Aus Budopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
120px-Qsicon Ueberarbeiten.svg.png Der Inhalt dieser Seite ist nicht vollständig und muss überarbeitet werden.

Artikel von: Werner Lind

Die japanische Bezeichnung karahō (空法) bedeutet wörtlich „Methoden der leeren Hand“. Der Begriff kara bedeutet „leer“ und bezeichnet „Methoden“. Karahō bezeichnet also die unbewaffneten Methoden, sowohl in den japanischen als auch in den okinawanischen Kampfkünsten.
Parallelbegriffe sind toshujutsu (unbewaffnete Technik) und toshu no bu (unbewaffneter Angriff). Für den Umgang mit Waffen (buki) gebraucht man in Japan den Begriff bukihō und bezieht sich damit sowohl auf die japanischen Künste des bujutsu / budō als auch auf diejenigen des kobujutsu / kobudō. Der Begriff wurde sowohl in Japan als auch auf Okinawa verwendet.

Studien Informationen

Siehe auch: Bukihō | Bujutsu | Karate | Jutsu | Bingqi | Japanische Kampfsysteme | Okinawanische Kampfsysteme | Japanische Waffen | Japanische Kampfkunst | Japanische Kriegskunst | Japanischer Kampfsport

Literatur

  • Werner Lind: Lexikon der Kampfkünste. BSK-Studien 2010.


Weblinks