Matayoshi Shinpō

Aus Budopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Artikel aus: Lexikon der Kampfkünste<br.>Nachbearbeitet von:

Matayoshi Shinpō (又吉眞豊) war ein okinawanischer Experte (geb. 1921) des kobujutsu und Sohn und Schüler von Matayoshi Shinkō (matayoshi kobudō), Go Kenki, Kyan Chōtoku, Lehrer u.a. von Hokama Tetsuhiro.

Matayoshi Shinpō wurde vor der zweiten China-Reise seines Vaters geboren und begann mit dem Training des karate im Alter von 10 Jahren unter Kyan Chōtoku und kobudō unter der Leitung seines Vaters. 1935 lernte er den Kranichstil von Go Kenki, und ab 1945 unterrichtete er kobudō in Kawasaki.

Nachdem Matayoshi Shinkō 1947 gestorben war, führte sein Sohn Shinpō das Werk seines Vaters weiter. Er lehrte in mehreren Städten Japans, kehrte jedoch 1960 nach Okinawa zurück, um dort zu unterrichten. Er begann damit im dōjō des Gōjū-Ryū-Experten Higa Seikō, gründete jedoch 1969 sein eigenes dōjō, das er zu Ehren seines Vaters shinkō kōdōkan (erleuchteter Weg) nannte. Dort unterrichtete er viele Meister des okinawanischen karate im kobudō. Im Jahre 1970 gründete er die ryūkyū kobudō renmei, die 1972 in die zen okinawa kobudō renmei umgewandelt wurde und wurde ihr Präsident. Heute ist die Organisation international verbreitet und hat Niederlassungen in der ganzen Welt. Matayoshi Shinpō verstarb am 6. September 1997.

Studien Informationen

Siehe auch: |

Literatur

  • Werner Lind: Okinawa Karate. Sport Verlag.
  • Werner Lind: Das Lexikon der Kampfkünste. Sport Verlag.
  • Jim Silvan: Okinawan Karate. Vantage Press 1993.

Videos von Shinpō Matayoshi - Okinawa Kobudo (2 vol.), Tsunami, Shinpo Matayoshi– Traditional Okinawan Kobudo, Yamazato Productions