Shinbutsu bunri

Aus Budopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Artikel aus: Lexikon der Kampfkünste<br.>Nachbearbeitet von: Werner Lind

Mit shinbutsu shūgō (神仏習合) oder shinbutsu konkō (神仏混交) bezeichnet man in Japan den Synkretismus zwischen dem shintō und dem Japanischen Buddhismus. Die gegenseitige Koexistenz der beiden Japanischen Religionen verhinderte jahrhundertelang die Unterscheidung zwischen dem einheimischen shintō und dem im 6. Jahrhundert vom Festland importierten Buddhismus. Erst durch ein Gesetz (shinbutsu bunri no rei, 神仏分離の令) wurden 1868 die beiden Religionen voneinander getrennt (shinbutsu bunri, 神仏分離).

Studien Informationen

Siehe auch: Japanische Religion | Shintō | Japanischer Buddhismus | Shinbutsu shūgō

Literatur

  • Daigan Lee Matsunaga, Alicia Orloff Matsunaga: Foundation of Japanese Buddhism; Vol. I; The aristocratic age. Buddhist Books International, Los Angeles und Tokio 1974, ISBN 0-914910-25-6.
  • Daigan Lee Matsunaga, Alicia Orloff Matsunaga: Foundation of Japanese Buddhism; Vol. II; The mass movement (Kamakura & Muromachi periods). Buddhist Books International, Los Angeles und Tokio 1976, ISBN 0-914910-27-2.
  • Alicia Matsunaga: The Buddhist Philosophy of Assimilation. Sophia University and Tuttle Co., Tokyo 1969.
  • Mark Teeuwen, Fabio Rambelli (Hrsg.): Buddhas and Kami in Japan: Honji Suijaku as a Combinatory Paradigm. RoutledgeCurzon, London und New York 2003.