Werner Lind

Aus Budopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BSK-Gründer Werner Lind

Kampfkunstlehrer (geb. 30.10.1950, † 21.12.2014), kyōshi, Gründer (soke) des Budokan (Bensheim) und des Budo Studien Kreises (BSK). Aufgrund langjähriger Forschungen nannte er sein Kampfkunstkonzept kenpō karate und bezieht es auf die Grundlagen des shōtōkan ryū von Meister Funakoshi Gichin.
Nach wie vor legte Werner Lind Wert darauf, dass es nur EIN karate gibt, innerhalb dessen man verschiedene Methoden zu einem eigenen Konzept zusammen kombinieren kann. Daher betrachtete er seine Kreation shōtōkan kenpō karate als Einführungs- und Ausbildungssystem zum großen Umfang des karate. Seinen Meister-Schülern (ab dem 5. dan) erlaubte er eine eigenständige Entwicklung in alle Bereiche der Kampfkünste.

Inhaltsverzeichnis

Vita

Werner Lind begann 1967 mit dem Studium des shōtōkan ryū und graduierte unter verschiedenen internationalen Lehrern. Nach langjährigen Kampfkunsterfahrungen im In- und Ausland kam er 1980 nach Deutschland und eröffnete den Budokan (Bensheim), der inzwischen über die Grenzen Deutschlands hinaus als Budo-Informationsforum bekannt ist und von vielen Lehrern als solches genutzt wird.
Anfang 1990 gründete er zusammen mit seinen Schülern den Budo Studien Kreis, dessen Mitglieder sich an der Erforschung alter Kampfkunstsysteme (koryū) beteiligen. Lind ist ein international bekannter Kampfkunstlehrer, seine vielfältigen Buch- und Video-Veröffentlichungen sind weltweit in viele Sprachen übersetzt. Genealogie des BSK siehe shōtōkan kenpō karate.

Studien Informationen

Siehe auch: Budo Studien Kreis | Budokan (Bensheim) | BSK-Lehrer

Bücher von Werner Lind

Video und DVD von Werner Lind

Bunkai-Serie

Kobudō-Serie

Technik-Serie

Weblinks