Shihan

Aus Budopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Artikel von: Werner Lind

Shihan 師範 (jap): wörtlich „vorbildhafter Lehrer“ (sensei) des budō, ein Meister, der seine Kunst jenseits der körperlichen Grenzen gemeistert hat (kyūdan, dan und kodansha).

Inhaltsverzeichnis

Erläuterung

Meistens ist ein shihan Inhaber eines siebten oder noch höheren Dan-Grades. Zum einen wird das Wort als Oberbegriff zu den Titeln renshi, kyōshi und hanshi verstanden, in anderen Systemen, in denen die drei zuletzt genannten Titel nicht vergeben werden, bezeichnet man mit dem Begriff oft den oder die Hauptlehrer eines Stils (sōke) oder einer Organisation. Dies erklärt sich aus der Tradition der koryū bujutsu, in denen die Stilvorstände (sōke) sofern notwendig aus den Fortgeschrittensten einen Lehrmeister (shihan) auswählten, der die Weitergabe der Tradition eines ryū lenkte. Gelegentlich erfährt der Begriff auch Differenzierungen in „stellvertretender Lehrmeister“ (shihan dai), „höchster Lehrmeister“ (saikō shihan), „Hauptlehrmeister“ (shuseki shihan) oder „Meister im Schatten“ (kage shihan).

Studien Informationen

Siehe auch: Sensei | Shihan dai | Shihan menjō |

Literatur

  • Werner Lind: Lexikon der Kampfkünste. BSK-Studien 2010.

Weblinks

120px-Qsicon Ueberarbeiten.svg.png Der Inhalt dieser Seite ist nicht vollständig und muss überarbeitet werden.