Nidan

Aus Budopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Artikel aus: Lexikon der Kampfkünste
Nachbearbeitet von: Ursel Arnold | Werner Lind

Der nidan (jap.: 二段) ist der 2. dan im Gürtelrangsystem kyūdan des budō. Er bezeichnet den zweiten Grad des Übenden in der Stufe der yūdansha (Personen mit dan) im Lehrabschnitt chūden. Dieser Grad berechtigt zum Tragen des kuro obi (Schwarzgurt), entspricht nicht der Meisterschaft eines ryū, sondern einem Schülergrad, der „am Anfang des Weges“ () steht.

Inhaltsverzeichnis

Definition des nidan

Der nidan unterscheidet sich von der ersten Dan-Graduierung (shodan) dadurch, dass er die Bedingungen des Weges durch seine rechte Haltung (shisei) verstanden hat und weiß, worauf es ankommt. Doch er hat sich noch nicht endgültig entschieden, den Weg () mit allen Konsequenzen zu gehen. Er unterliegt der Anziehung des Weges, doch die Hintertür ist noch offen. Er weiß noch nicht, ob er den Anforderungen des Weges wirklich und ganz gewachsen ist.

Aus dem BSK-Prüfungsprogramm

Hauptartikel: BSK-Prüfungsordnung

Während deiner Zeit als junger Schwarzgurt hast du allmählich verstehen gelernt, dass deine Kampfkunst dir in allen Fragen deines Lebens weiterhelfen kann. Du spürst, dass es jenseits von der Technik noch viel mehr zu erfahren gibt und dass du mit deinen Fähigkeiten viel weiter gehen kannst, als du bisher dachtest. Du weißt auch, worauf es hierfür ankommt und willst dich nicht mehr mit weniger zufrieden geben. Jetzt stehst du am Tor des Weges.
Den 2.dan erreichst du, wenn du die psychologischen Anforderungen des 1. dan gemeistert hast. Die technischen Ansprüche sind nichts weiter, als eine Selbstverständlichkeit. Als 2. dan hast du gelernt, dich in die Pyramide zwischen Kyū-Graden und sensei einzufügen. Noch verstehst du ganz wenig von den Zusammenhängen deiner Kampfkunst und ebensowenig vom Wegunterricht. Du hast Mittel und Wege gefunden, von Übenden der Kyū-Stufe gefragt und vom sensei beachtet zu werden. Doch das entscheidest leider nicht du selbst, sondern schlicht und einfach die Resonanz deines Verhaltens aus der Karate-Gemeinschaft.
Du hast dir inzwischen einen technisch hohen Stand und auch viel Wissen angeeignet. Doch die entscheidende Frage auf dieser Stufe lautet: „Wie wichtig bist du für andere Menschen aus deiner Gemeinschaft?“ Niemand, außer dir selbst kann sie dir beantworten.

Studien Informationen

Siehe auch: Kyūdan | Yūdansha | BSK-Prüfungsordnung | BSK-Graduierungen | Budō

Literatur

  • Francis Didier: Karate dō - L´Esprit Guerrier. Sedirep 1988.
  • Werner Lind: Karate Grundlagen, Kihon, Kata, Kumite. BSK 2005.
  • Werner Lind: Budo - Der geistige Weg der Kampfkünste. O. W. Barth 1993.

Weblinks